Sonntag, 29. Januar 2017

Obdachlosenhilfe. Ein Herz für Obdachlose zu verschenken. Die Deutschland Aktion.

Ein Herz für Obdachlose zu verschenken.

Die große facebook mit-mach Aktion für mehr Aufmerksamkeit, Mitmenschlichkeit, Respekt und Würde. Teilen hilft. Die Initiative von und für Obdachlose und Nichtsesshafte in Deutschland.
Im fett markierten Link darunter kommen Sie direkt zur Infoseite. Vielen Dank für Ihr Interesse. Ein Herz für Obdachlose und Nichtsesshafte.
Ein Herz für Obdachlose zu verschenken. 

Samstag, 28. Januar 2017

RHEINPFALZ: Warum Obdachlose Opfer von Gewalt werden!

Sonntag, 22. Januar 2017.

In der Rheinpfalz erschien dieser Artikel. Ein Interview von Martin Schmitt mit der bekannten Kölner Soziologin Daniela Pollich. In diesem Artikel wurde auch ich namentlich und inhaltlich erwähnt. Ich bedanke mich hierfür bei Herrn Schmitt von der Rheinpfalz. Den Artikel finden Sie direkt im roten Link darunter.

Warum Obdachlose Opfer von Gewalt werden.

Dienstag, 10. Januar 2017

Interview mit Obdachlosem: "Auf der Straße herrscht das Recht des Stärkeren"

Bamberg den, 10,01,2017.

Im rot markierten Link finden Sie einen Artikel in Fränkischer Tag. Die Tageszeitung erscheint in Bamberg und Umgebung. Das Interview gab ich zu den Themen Obdachlose und Flüchtlinge. Ich bedanke mich hierfür bei Herrn Christoph Hägele. Freue mich auf Ihre Kommentare. Beste Wünsche und herzliche Grüße ihr, Richard Brox.

Interview mit Obdachlosem

Montag, 2. Januar 2017

Hinweis zur Gefahrenabwehr und Selbstschutz. Tipps für Wohnungslose.

Sie sind ohne eigenen Wohnraum und leben auf der Straße?

Dann habe ich hier ein paar wichtige Tipps zum Überleben auf der Straße und in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe. 
Alle Hinweise entstammen aus den langjährigen, alltäglichen Lebenserfahrungen in der Obdachlosen- und Straßenszene.
Wer einmal ganz unten ist sollte auf sich und seine Habseligkeiten aufpassen.

Achten Sie auf Ihr Leben, Ihre Gesundheit und Habseligkeiten!

Meiden Sie den direkten körperlichen Kontakt mit Risikogruppen.

Welche Personen sind auf der Straße am meisten gefährdet?

Allein lebende Frauen, junge Frauen und Mädchen sind häufig Opfer von Sexualdelikten. Mein Tipp: Gruppenbildung. Suchen Sie sich eine gute Freundin oder eine kleine überschaubare Gruppe.
Behinderte mit körperlichen, seelischen, geistigen Erkrankungen werden auf der Straße ausgenommen und abgegrenzt. Mein Tipp: Suchen Sie sich Halt und Freundschaft unter ähnlich Betroffenen.
Homosexuelle (insbesondere Schwule und Transgender) werden auf der Straße geächtet und gelten ähnlich wie allein lebende junge Frauen und Mädchen als Vogelfrei oder als Freiwild. Mein Tipp: Gehen Sie Ihre eigenen Wege. Suchen Sie nach Gleichgesinnten und ähnlich Betroffenen. Lassen Sie sich nicht alles gefallen. 
Oft mal werden Menschen auch als schwul stigmatisiert obwohl sie es selbst nicht sind. Oft sogar von den Menschen stigmatisiert die damit eigene Homosexualität oder Bisexualität nur verheimlichen wollen.

Passen Sie also auf und vertrauen Sie am Anfang nur sich selbst.
Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Insider-Wissen? 
Dann kontaktieren Sie mich bitte über facebook. 
Gerne versuche ich Ihnen weiterzuhelfen.
Vertrauen Sie nur Insidern und hören Sie genau hin.
ALLES GUTE...

Mit freundlichen Grüßen ihr, Helmut-Richard Brox-Apostel              

Montag, 26. September 2016

Wo und Wie das offizielle Verzeichnis für Wohnungslose in Deutschland.

Hilfe für Personen in Sozial schwierigen Lebenslagen. Sie finden hier 1000 Adressen von Sozialen Dienste und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe für alle 16 Bundesländer in Deutschland. 
Hilfe zur Selbsthilfe für Obdachlose, Nichtsesshafte und deren Angehörige. Ein kostenloses Angebot für mittellose Wohnungslose.

Auf der facebook Seite können Sie mitmachen, sich über aktuelle Änderungen informieren und auch Kontakt zu Betroffenen finden.

Sie finden meine ehrenamtliche Arbeit gut und wollen diesen Blog unterstützen? Jede Hilfe ist willkommen. Vielen Dank im Voraus.

Offizelle facebook Seite von "Ohne Wohnung - was nun?"

Tipps und Tricks für Wohnungslose in Deutschland. Teil 3: Die Sesshaftmachung. Eine Parkbank ist kein Zuhause.

Teil 3. Tipps und Tricks für Obdachlose und Nichtsesshafte.

Eine Parkbank ist kein Zuhause oder runter von der Straße.


Wollen Sie das Leben auf der Straße beenden und sesshaft werden? Es gibt mehrere Wege die Obdachlosigkeit zu beenden. Hier ein praktisches Beispiel:
Sie gehen zu einer Facheinrichtung der Wohnungslosenhilfe und bitten um Hilfe zur Sesshaftmachung. Klagen Sie Ihr Leid und warten die Fragen ab. Reden Sie nur über ihre aktuelle Lebenslage, den Hilfebedarf und beantworten Sie dann die Fragen in kurz und knapp formuliert. Keine Romane erzählen, eher ein paar Anekdoten aus ihrem Leben und den gesammelten Erfahrungen.

Gegenwärtig gibt es die folgenden Hilfeformen zur Sesshaftmachung:

1. Vollstationäre Einrichtungen.
Wohnheime mit Vollverpflegung, Taschengeld und die Möglichkeiten an eine berufliche Ausbildung oder an Arbeit zukommen.
2. Teilstationäre Einrichtungen.
Wohnheime mit Teilverpflegung oder Selbstverpflegung, Taschengeld mit Verpflegungsgeld, sowie die Möglichkeiten an eine berufliche Ausbildung oder an Arbeit zukommen.
3. Ambulante Wohnprojekte.
Zum Beispiel das Betreute Wohnen in Wohngemeinschaften oder in Übergangswohnungen.
Im Regelfall gibt es dann den Regelsatz und ein Einzelzimmer bei Selbstverpflegung.

Für welches Angebot Sie sich auch entscheiden werden oder wollen? Denken Sie daran, ein gesundes Maß an Misstrauen schadet nicht. Sein Sie nicht zu redselig gegenüber Fremden und den neuen möchte gern Freunden. Denn nicht jeder der Ihnen freundlich ins Gesicht lächelt meint es auch so freundlich mit Ihnen.
   

Tipps und Tricks für Wohnungslose in Deutschland. Teil 2: Tagessätze für Obdachlose und Nichtsesshafte.

Teil 2: Tipps und Tricks für mittellose Wohnungslose.

Tagessätze und Regelsätze für Obdachlose und Nichtsesshafte.


Obdachlose und Nichtsesshafte (Personen ohne festen Wohnsitz) haben in Deutschland Anspruch auf materielle Hilfeleistungen nach den geltenden Hartz IV-Gesetze für das Arbeitslosengeld II (SGB II) oder die Grundsicherung nach SGB XII.
In beiden Fällen stehen Ihnen als Durchreisende die Tagessätze und als Wohnungsloser vor Ort auch der Regelsatz zu. Auskunft gibt Ihnen hierzu das Jobcenter, Sozialamt, Landkreis, sowie die Anlauf- und Beratungsstellen für Wohnungslose vor Ort.
Im Regelfall werden die Tagessätze nach Vorlage eines gültigen Bundespersonalausweis an den Werktagen vormittags ausbezahlt. Ausnahme bilden die Wochenenden und die Feiertage. Im Vorfeld hierzu werden dann die Tages verlängerten Sätze gezahlt, im Volksmund auch Wochenendsätze. Aktuell bekommen Leistungsberechtigte Einzelpersonen im Monat den Regelsatz von 404 Euro. Der Tagessatz ist Teil des monatlichen Regelsatz und wird Deutschlandweit wie folgt berechnet:
Teilen Sie die 404 Euro durch die Anzahl der jeweiligen Tage des laufenden Monat und schon haben Sie den Tagessatz. Zum Beispiel 404 geteilt durch 30 ist 13,47 Euro als Tagessatz.
Obdachlose die sich Dauerhaft vor Ort aufhalten bekommen im Regelfall auch den Regelsatz am Monatsanfang komplett auf einmal ausbezahlt!

Bitte denken Sie daran, an vielen kleinen Orten haben die Landkreise das Auszahlrecht und nicht wie in den größeren Städte üblich die Jobcenter oder die Sozialämter. Wichtig! Lassen Sie sich alles schriftlich geben. Bestehen Sie darauf, es ist Ihr gutes Recht. Wird Ihnen einmal die Auszahlung zu Unrecht verwehrt? Bleiben Sie ruhig, freundlich und sachlich korrekt. Wenden Sie sich mit ihrem Anliegen umgehend an die Amtsleitung oder gehen im Härtefall mit ihren Unterlagen gleich zum nächstliegenden und zuständigen Amtsgericht. Bei Schwierigkeiten mit Ämtern und Behörden können Ihnen auch die Sozialen Dienste der Wohnungslosenhilfe vor Ort weiterhelfen, denn dafür sind die Stellen da.

Übrigens zahlen auch viele Soziale Dienste der Wohnungslosenhilfe den Tagessatz auch in deren Einrichtungen Ersatzweise aus. Zum Beispiel die Anlauf- und Beratungsstellen etc.

Tipps und Tricks für Wohnungslose in Deutschland. Teil 1: Notunterkünfte und Notübernachtungen.

Teil 1: Tipps und Tricks für Obdachlose und Nichtsesshafte in Notunterkünften und Notübernachtungen.


Auf der Straße oder unter Brücken schlafen muss heute hier niemand mehr. Mittlerweile gibt es sogenannte Notschlafstellen fast überall. Personen ohne festen Wohnsitz finden dort für wenigstens eine Nacht ein Bett, Dusche, WC etc. Im Regelfall gibt es in allen deutschen Städten und Landkreisen ab 50 000 Einwohner aufwärts sogenannte Notschlafstellen für Obdachlose und Nichtsesshafte. Auskunft zu den Notschlafstellen bekommen Sie u.a. von Bahnhofsmissionen, Bahnpolizei, sowie Anlauf- und Beratungsstellen für Wohnungslose und Personen in Sozial schwierigen Lebenslagen.

Über die Qualität der Notunterkünfte gehen die Meinungen bekanntlich weit auseinander.
Hier der erste Tipp, wenn Sie Schaden frei durch die Nacht kommen wollen? Achten Sie auf ihre Habseligkeiten und vor allem auf ihre Wertgegenstände. Deponieren Sie ihre Wertgegenstände in ein Schließfach oder legen Sie ihre Wertgegenstände in einen kleinen Beutel und tragen diesen entweder um den Bauch oder um den Hals. Wertgegenstände sind immer am Körper zu tragen. Passen Sie auch auf ihre Habseligkeiten gut auf. Wenn Sie kein Schließfach zum deponieren haben, dann legen sie ihre Habseligkeiten wie Rucksack oder Reisetasche auf ihr Bett oder unter ihr Bett, aber immer direkt in ihrer Nähe. Falls Ihnen Mitarbeiter der Notschlafstelle einen Unterstellplatz für ihre Sachen anbieten, lassen Sie es sich von der oder die Person schriftlich bestätigen, denn Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser!

Denken Sie daran das Sie in Notunterkünften mit Mehrbettzimmern oder in nicht abschließbaren Schlafräumen mit allem Rechnen müssen, sowohl im guten als auch im schlechten Sinn. Achten Sie daher auf Ihre Wertsachen, Ihre Habseligkeiten und auch auf sich selbst. Denn in vielen Notunterkünften gilt, wenn das Personal außer Sicht- und Reichweite ist, das Recht des Stärkeren!
Mein Tipp: Meiden Sie kleine und größere Ansammlungen wo Alkohol oder Drogen konsumiert werden und nehmen Sie keine Einladungen von fremden Personen an daran teilzunehmen.
Verleihen Sie kein Geld und kokettieren Sie nicht mit Ihren Wertgegenständen. Sagen Sie das Sie arm und mittellos sind.

Montag, 15. August 2016

Das Vorwort vom Kölner Verein Kunst hilft geben e.V. für Ohne Wohnung - was nun?

Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose in Köln arbeitet mit Richard Brox seit 2014 zusammen. Er ist unser Berater in puncto Wohnungslosigkeit. Wir kennen keinen ehemals Wohnungslosen, der sich so für seine Mitmenschen einsetzt. Er opfert seine Freizeit. Testet Einrichtungen vor Ort. Alles unentgeltlich. Er kennt die Einrichtungen in ganz Deutschland und hilft mit seinem Blog seit Jahren Menschen, die Hilfe bedürfen. Wir wünschen Richard Brox und seinem Blog viel Erfolg. DANKE Dir Richard für Deine Unterstützung und die gewonnene Freundschaft. Weiter so.

Dirk Kästel
Initiator und Vorstandsvorsitzender 
Kunst hilft geben e.V.

Freundliche Grüße
Dirk Kästel, Initiator & Vorstandsvorsitzender
0162-2336701


kunst I hilft I geben für Arme u. Wohnungslose in Köln e.V. VR 17830 AG Köln

Tel: 0162-2336701 Annostr. 11, 50678 Köln

Unser Ziel:

CASA COLONIA - ein menschenwürdiges Zuhause für Obdachlose und Flüchtlinge und ein ART-CAFE/RESTAURANT für Arme und Wohlhabende in Köln. Dafür sammeln wir Spenden und Kunstverkaufserlöse.

Dienstag, 24. Mai 2016

Wohnungslosenhilfe für Baden-Württemberg

Abkürzungen und Bedeutungen: F für Frauen. M für Männer. P für Paare. EZ für Einzelzimmer. DZ für Doppelzimmer. MZ für Mehrbettzimmer.

Obdachlosenhilfe für Baden-Württemberg (152 Einträge)

Aalen. Beratungsstelle. Braunenstr 9. 07361/556690. F/M/DZ/MZ. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Aufnahmehaus, Verpflegung, Herberge täglich 17-21 Uhr.
Altshausen. Dornahof. 07584/9250. F/M/P/EZ/DZ. Täglich 8-20 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Arbeitstherapie, Tagesaufenthalt, Wohngemeinschaften, Übergangswohnungen, Verpflegung, Taschengeld.
Backnang. Haus Friedrichstraße. Friedrichstr 14. 07191/64527. F/M/P/MZ/SV. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Vermittlung, reduzierter Regelsatz, Herberge für Männer täglich 18-19 Uhr.
Backnang. Therapeutische WG. Stuttgarterstr 72. 07191/57122. F/M/EZ/DZ/SV. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, therapeutische Wohngemeinschaft, Suchtmittelfrei, reduzierter Regelsatz.
Backnang. Haus Karla. Karlstraße 15. 07191/3451670. F. Öffnungszeiten Mo, Do, Fr 9-12 Uhr & Di 14-16 Uhr. Angebote: Beratung, Vermittlung in Notübernachtung und längerfristigen Wohnen mit EZ. 
Baden-Baden. Caritas-Heim. Ooser Bahnhoftstr 2a. 07221/183400. F/M/P/EZ/DZ. Täglich 7-21 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Arbeitstherapie, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Wohngruppen, Verpflegung.
Balingen. Jakobushaus. Alte Balingerstr 41. 07433/997506. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-21 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Aufnahmehaus, Übergangswohnen, Herberge täglich 17-21 Uhr, Verpflegung.
Biberach. Fachberatung. Kolpingstr 33. 07351/1882811. F/M/P/MZ. Werktags 8-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Essensausgaben, Tagessätze, Herberge, Vermittlung.
Biberach. Betreutes Wohnen. Bismarckring 10. 07351/587910. F/M/P/EZ/DZ. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, reduzierter Regelsatz, Selbstversorgung.
Biberach. Aufnahmehaus. Karpfengasse 7. 07351/9677. M/P/EZ/DZ. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Wohngruppe, reduzierter Regelsatz, Selbstversorgung.
Böblingen. Tagesstätte. Friedrich Liststr 62. 07031/226649. F/M/P. Werktags 9-15 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Vermittlung, Verpflegung.
Böblingen. Aufnahmehaus. Dietzenhaldenweg 6. 07031/4160110. F/M/P/DZ. Werktags 9-15 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Teilverpflegung, reduzierten Regelsatz.
Breisach. Wohnungslosenhilfe. Sternenhofgasse 18. 07667/80190. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-16 Uhr. Angebote: Tagesaufenthalt, Beratung, Wohnheim, Vermittlung, Herberge, reduzierter Regelsatz, Arbeitstherapie.
Bruchsal. Julius Itzel-Haus. Julius Itzelstr 1. 07251/97930. F/M/P/EZ/DZ/MZ. Täglich 7-23 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Verpflegung, Vermittlung, Arbeitstherapie.
Calw. Wohnungslosenhilfe. Burgsteige 3. 07051/1638910. F/M/P/EZ. Werktags 8-14 Uhr. Beratung, Aufnahmewohnheim, Außenwohngruppen, Arbeitstherapie, Taschengeld, Verpflegung.
Crailsheim. Fachberatungsstelle. Kurt Schumacherstr 5. 07951/9619930 & 07940/6969. F/M/P. Sprechstunde Dienstag 15-17 Uhr und nach tel. Vereinbarung. Beratung und Vermittlung.
Emmendingen. Haus Eliah1. Hebelstr 1. 07641/915235. F/M/P/DZ. Werktags 8-14 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Verpflegung, Wohngruppe, Vermittlung.
Emmendingen. Haus Eliah2. Hebelstr 11. 07641/9309590. F/M/EZ. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, reduzierter Regelsatz, Herberge mit DZ Einlaß täglich 18-19 Uhr.
Esslingen. Beratungsstelle. Fleischmannstr 25. 0711/3969100. F/M/P. Werktags 9-11 Uhr. Beratung, Vermittlung in Pensionen, Auszahlung ALG II, Grundsicherung, Tagessätze.
Esslingen. Schlachthausstr 2. 0711/357486. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-17 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, reduzierter Regelsatz, Vermittlung.
Esslingen. Berberdorf. Pliensauwasen 1, 0711/9388141. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 9-16 Uhr. Beratung, Vermittlung, Unterkunft, Regelsatz.
Esslingen. Heimstatt Esslingen. Sirnauerstr 7. 0711/35179131. F/M/P/EZ. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Übergangswohnungen, Aufnahmespräch, Vermittlung über Beratungsstelle, reduzierter Regelsatz.
Esslingen. Tagestreff St Vinzenz. Mittlere Beutau 43. 0711/353141. F/M/P. Werktags 7:30-9 Uhr und 11-15 Uhr, Sonn- und Feiertagen 13-14:30 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Essensausgaben, Straßensozialarbeit, Vermittlung.
Freiburg. Pflasterstub. Herrenstr 6. 0761/3191650. F/M/P. Werktags 7-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, medizinische Ambulanz, Frühstück.
Freiburg. Ferdinand Weiß-Haus. Ferdinand Weißstr 9a. 0761/283019. F/M/P. Werktags 8-13 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Versorgung, Frühstück. 
Freiburg. Oase. Haslacherstr 11. 0761/2013279. F/M/P. Öffnungszeiten Mo, Mi, Fr 9-11 Uhr. Angebote: Beratung und Vermittlung.
Freiburg. Fachberatung. Schwarzwaldstr 29. 0761/2013803. M/P. Werktags Mo,Mi,Fr 9-11:30 Uhr. Beratung, Vermittlung.
Freiburg. FreiRaum. Schwarzwaldstr 24. 0761/7075260. F. Werktags Mo,Mi,Fr 9-11:30 Uhr und nach Aushang. Beratung, Vermittlung, Wohngruppen, Tagesaufenthalt, Frauenschutzraum.
Freiburg. Betreutes Wohnen. Andreas Hoferstr 68. 0761/4764630. M/EZ/DZ. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, Vermittlung durch Fachberatung, reduzierter Regelsatz.
Freiburg. St Gabriel-Heim. Hermann Mitschstr 30. 0761/5595680. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-18 Uhr. Beratung, Wohnheim, Arbeitstherapie, reduzierter Regelsatz.
Freiburg. Erika Kramer-Haus. Haslacherstr 13. 0761/88857180. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-16 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, Wohnheim, Arbeitstherapie, reduzierter Regelsatz.
Freiburg. FreiRaum. Ferdinand Weißstr 37. 0761/7678775. F/EZ. Werktags 8-16 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, Aufnahmespräch, reduzierter Regelsatz, Vermittlung über Schwarzwaldstr 24.
Freudenstadt. Erlacher Höhe. Rappenstr 16. 07441/860113. F/M/P/EZ/DZ/MZ. Täglich 9-14 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Tagesaufenthalt, Arbeitstherapie, Taschengeld. Betreutes Wohnen.
Friedrichshafen. Die Herberge. Ailingerstr 10. 07541/32130. M/EZ/MZ. Öffnungszeiten werktags 8-14 Uhr. Beratung, Herberge, Tagesaufenthalt, Mittagstisch, Aufnahmehaus, reduzierter Regelsatz.
Göppingen. Haus Linde. Mittlere Karlstr 78. 07161/96590615. F/M/P. Werktags 9-11:30 Uhr. Beratung, Vermittlung.
Göppingen. Haus Linde. Mittlere Karlstr 76. 07161/96590611. M/EZ/DZ. Werktags 9-16 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, Wohnheim, reduzierter Regelsatz.
Göppingen. Haus Linde. Mittlere Karlstr 76. 07161/96590616. F/EZ. Werktags 8:30-11:30 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, reduzierter Regelsatz.
Grosserlach. Erlacher Höhe. 07193/570. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-15 Uhr. Beratung, Vermittlung.
Heidelberg. Wichernheim. Plöck 13-21. 06221/149860. F/M/EZ/DZ. Täglich 14-22 Uhr. Wohnheim, Herberge, Tagesaufenthalt, Beratung, Taschengeld, Außenwohngruppen, Arbeitstherapie.
Heidelberg. SKM-Fachstelle. Kaiserstr 88-92. 06221/163659. F/M/P. Werktags 9-13 Uhr. Beratung, Tagessätze, Vermittlung in Pensionen, Notunterkünfte, Tagesaufenthalt, Essensausgaben.
Heidelberg. SKM-Fachstelle. Im Mörgelgewann 17. 06221/9853685. F. Werktags Mo,Mi,Fr 9-12 Uhr und Di,Do 13-16 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Essenausgaben, Tagessätze.
Heidenheim. Fachberatungsstelle. Nördlingerstr 58. 07321/272280. F/M/P. Werktags 8-12 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Vermittlung, Herberge täglich 17-21 Uhr im MZ.
Heidenheim. Aufnahmehaus. Nördlingerstr 60. 07321/2722820. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-15 Uhr. Beratung, Wohnheim, reduzierter Regelsatz.
Heilbronn. Fachberatungsstelle. Südstr 35. 07131/962349. F/M/P. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagessätze.
Heilbronn. Tagesstätte. Wolfganggasse 5. 07131/919422. F/M/P. Werktags Mo bis Sa 8-13 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Essensausgaben.
Heilbronn. Aufnahmehaus. Wackstr 5. 07131/9915960. F/M/P/DZ. Werktags 8-15 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, reduzierter Regelsatz.
Heilbronn. Eingliederungsheim. Franz Rennerstr 2. 07131/9915930. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-15 Uhr. Beratung, Wohnheim, abstinente Wohngruppen, Arbeitstherapie, Taschengeld.
Heilbronn. Mitternachtsmission mit Lotsenprojekt für obdachlose Kinder und deren Familien. Steinstr. 8+12. 07131/ 84531. F/M/P. Bürozeiten Mo bis Fr 8:45-17 Uhr, rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit für Notfälle. Angebote:aufsuchende Arbeit und Beratung vor allem im Obdachlosenheim sowie Beratung in der Beratungsstelle, intensive Unterstützung für obdachlose Familien über Jugendhilfe.
Horb. Fachstelle. Marktplatz 27. 07451/6250353. F/M/P. Öffnungszeiten werktags nach tel. Vereinbarung. Angebote: Beratung und Vermittlung.
Karlsruhe. Tagestreff Tür. Kriegsstr 88. 0721/9204004 und 0721/3540083. F/M/P/EZ/MZ/SV. Werktags 8:30-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Herberge, Wohngruppe.
Karlsruhe. Haus Bodelschwingh. Karlstr 94. 0721/931270. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 9-15 Uhr. Beratung, Wohnheim, Wohngruppen, Arbeitstherapie, Aufnahmegespräch, Taschengeld.
Karlsruhe. Wohnheim. Rüppurrerstr 23. 0721/1335457. M/DZ/SV. Werktags 9-15. Beratung, Wohnheim, Taschengeld.
Karlsruhe. SOZPÄDAL. Scheffelstr 37. 0721/8408910 und 0721/1335461. F/M/P/EZ/DZ. Sprechstunden Di, Do 9-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Übergangswohnungen, Regelsatz.
Karlsruhe. Frauenpension. Kaiserallee 71. 0721/8306903. F/EZ/DZ. Werktags 11-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Wohnheim, Regelsatz.
Karlsruhe. AWO Hotel Anker. Lameystr 36. 0721/95299301. F/M/EZ. Werktags 9-15 Uhr. Beratung, Wohnheim, Verpflegung, Taschengeld.
Karlsruhe. AWO Betreutes Wohnen. Leopoldstr 11. 0721/1831629. F/M/EZ. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Wohngemeinschaften, Übergangswohnungen, reduzierter Regelsatz.
Karlsruhe. Ambulante Hilfe. Adlerstr 33. 0721/1335465. F/M/P/EZ/DZ. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, Wohngruppen, reduzierter Regelsatz.
Karlsruhe. SOZPÄDAL. Belfortstr 10. 0721/16089880. F. Werktags nach Aushang. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Arbeitstherapie.
Karlsruhe. Langzeitwohnheim. Thomas Mannstr 3. 0721/5705694. M/EZ. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, Wohnheim für Ältere, Taschengeld.
Karlsruhe. AWO Sozialpension. Sophienstr 73. 0721/6647244. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-15 Uhr. Beratung, Wohnheim, reduzierter Regelsatz.
Konstanz. Beratungsstelle. Lutherplatz 6. 07531/1286390. F/M/P. Werktags 8-14 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Essensausgaben.
Konstanz. Betreutes Wohnen. Schottenstr 4. 07531/1286590. F/M/EZ/DZ. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, Regelsatz, Bedingung Suchtmittelabstinenz.
Künzelsau. Erlacher Höhe. Hindenburgstr 2. 07940/6969. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 9-12 Uhr und 15-18 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, Wohnheim, Vermittlung, Arbeitstherapien, Taschengeld, Herberge täglich 17-17:30 Uhr.
Lörrach. Erich Reisch-Haus. Wallbrunnstr 77. 07621/93040. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-20 Uhr. Beratung, Wohnheim, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Herberge, Arbeitstherapie, Taschengeld.
Ludwigsburg. Fachberatungsstelle. Friedrichstr 23. 07141/298110. F/M/P. Werktags 9-15 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Essensausgaben, Tagessätze, Betreutes Wohnen.
Ludwigsburg. Aufnahmehaus. Schorndorferstr 64. 07141/893230. F/M/EZ/DZ. Täglich 15-17 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, reduzierter Regelsatz.
Ludwigsburg. Haus auf der Wart. Bodelschwinghstr 16. 07141/965361. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Wohnheim, Außenwohngruppe, reduzierter Regelsatz.
Mannheim. Fachberatungsstelle. Holzstr 3. 0621/2933019. F/M/P. Werktags 9-11 Uhr. Beratung, Vermittlung. Für wohnungslose Frauen Vermittlung in das Frauenhaus nach F 7.
Mannheim. Übernachtungsstelle. Bonadiesstr 2. 0621/3247327. F/M/P/EZ/DZ. Täglich 17-0 Uhr. Herberge, Vermittlung, Aufenthaltsraum, Essensausgaben.
Mannheim. Caritas-Tagesstätte. D6, 7. 0621/1783742 & 0621/1250610. F/M/P. Werktags 8:30-12:30 Uhr. Beratung, Vermittlung, Straßensozialarbeit, Tagesaufenthalt, Kleiderkammer, Lebensmittelausgaben.
Mannheim. Männerwohnheim. U5, 12. 0621/25765. M/EZ/DZ. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Wohnheim, Tagesaufenthalt, Taschengeld, Vermittlung in die Außenstelle Toräckerstr mit EZ.
Mannheim. Haus Bethanien. Kirchenstr 4-6. 0621/1782783. F/M/EZ/DZ. Werktags 8-15 Uhr. Beratung, Wohnheim, Tagesaufenthalt, Arbeitstherapie, Taschengeld.
Mannheim. AWO-Männerwohnheim. Murgstr 3. 0621/3381921. M/EZ. Werktags 8-15 Uhr. Wohnheim für wohnungslose Selbstzahler, Regelsatz.
Mannheim. Albert Stehlin-Haus. Luisenstr 64. 0621/853364 und 0621/8625050. F/M/EZ. Werktags 8-15 Uhr. Beratung, Wohnheim für psychisch erkrankte Wohnungslose, Vorstellungsgespräch, Warteliste, Taschengeld.
Mannheim. OASE. H 5, 4. 0621/1224431. F. Werktags 9:30-14:30 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Essensausgaben.
Müllheim. Beratungsstelle. Moltkestr 14. 07631/3661420. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-13 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, Tagesaufenthalt, Herberge, Tagessätze.
Murrhardt. Therapeutische WG. Fornsbacherstr 61. 07193/57122. F/M/EZ. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, reduzierter Regelsatz, Wohngemeinschaft, Aufnahmegespräch.
Murrhardt. Fachstelle. Moltkestr 14. 07631/3661420. F/M/P. Öffnungszeiten werktags 8-13 Uhr. Angebote: Beratung, Aufnahmehaus, Betreutes Wohnen.
Nürtingen. Tagestreff. Paulinenstr 16. 07022/903112. F/M/P/EZ. Werktags 9-18 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Essensausgaben, Herberge maximal drei Übernachter.
Offenburg. St Ursula-Heim. Vogesenstr 1-3. 0781/92010. F/M/P/EZ/DZ/MZ. Täglich 6-24 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Außenwohngruppen, Tagesaufenthalt, Arbeitstherapie, Taschengeld.
Pforzheim. Wichernhaus. Westliche 120. 07231/5661960. F/M/P/DZ/MZ. Täglich 6-24 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Tagesaufenthalt, Arbeitstherapien, Taschengeld.
Radolfzell. Jakobushof. Bodenseestr 61. 07732/4023. F/M/P/DZ/MZ/SV. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Tagessätze, Wohnheim, Herberge, Arbeitstherapie.
Rastatt. Ambulante Hilfe. Carl Friedrichstr 10. 07222/77530. F/M/P. Werktags 8-12 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Mittagstisch, Vermittlung.
Ravensburg. Württemberger Hof. 0751/359620. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, Herberge, Taschengeld, Übergangswohnungen, Arbeitstherapien.
Reutlingen. Ambulante Hilfe. Rommelsbacherstr 1. 07121/290505 & 07121/2055152. F/M/P. Werktags 9-12 Uhr. Beratung, Tagessätze, Vermittlung, Übergangswohnungen, Regelsatz, Betreutes Wohnen.
Reutlingen. Aufnahmehaus. Schenkendorfstr 14. 07121/321727. F/M/P/DZ. Werktags 9-13 Uhr. Beratung, Wohnheim, reduzierter Regelsatz.
Reutlingen. Notübernachtung. Glaserstr 5. 07121/346683. F/M/P/DZ/MZ. Täglich 18-22 Uhr. Herberge, Frühstück, Abendbrot, Vermittlung.
Reutlingen. Tagestreff. Aulberstr 3. 07121/304610. F/M/P. Werktags 13-18 Uhr. Tagesaufenthalt, Mittagstisch, Vermittlung.
Reutlingen. Elisabeth Zundel-Haus. Färberstr 1. 07121/3811921. F. Werktags Mo,Di,Do,Fr 9:30-11:30 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagessätze.
Rottweil. Spittelmühle. Neckartal 4. 0741/6066. F/M/P/EZ/DZ/MZ. Werktags 8-18 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Arbeitstherapie, reduzierter Regelsatz, für junge Erwachsene.
Rottweil. Tagestreff. Suppengasse 2. F/M/P. Täglich 8-13 Uhr. Vermittlung, Tagesaufenthalt, Frühstück, Mittagstisch.
Schriesheim. Talhof. Talstr 182. 06203/69920. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 8-12 Uhr. Wohnheim, Beratung, Stationäre Hilfe, Aufnahmehaus, Betreutes Wohnen, Vermittlung, Arbeitstherapie, Ausbildungen, reduzierter Regelsatz.
Schwäbisch Gmünd. Fachberatungsstelle. Klösterlestr 25. 07171/927870. F/M/P/DZ/MZ. Täglich 8-21 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Tagessätze, Aufnahmehaus, Herberge.
Schwäbisch Hall. "Schuppachburg" Am Schuppach 5. 0791/6411 & 0791/9782733. F/M/P. Werktags Di bis So, Feiertage 9-17 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Wärmestube, Tagessätze, Vermittlung.
Schwetzingen. Fachberatung. Markgrafenstr 17. 06202/93140. F/M/P/EZ. Werktags 8-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagessätze.
Schwetzingen. Brücke eV. Moltkestr 2. Werktags 14-17 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Mittagstisch.
Sigmaringen. Bruder Konrad-Haus. Badstr 31. 07571/1707. F/M/P/DZ. Werktags 8-17 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus, Herberge, Arbeitstherapie, reduzierter Regelsatz.
Sigmaringen. Fachberatungsstelle. Schulhof 6. 07571/1820910. F/M/P. Werktags 9-16 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Wärmestube.
Singen. Ambulante Hilfe. Ekkehardstr 23. 07731/183024. F/M/P. Werktags 8:30-11:30 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagessätze.
Stuttgart. Ambulante Hilfe. Büchsenstr 34-36. 0711/2054-235, 258, 265, 290. F/M/P/EZ. Öffnungszeiten werktags 9-11 Uhr und nach tel. Vereinbarung. Angebote: Beratung, Vermittlung, Jugendhilfe, Betreutes Wohnen in Einzelappartements, Tagesaufenthalt (Sommer), Wärmestube (Winter), Mittagstisch, Übergangswohnungen, Regelsatz.
Stuttgart. Ambulante Hilfe. Friesenstr 33. 0711/99375710. M. Öffnungszeiten werktags Mo, Mi, Do, Fr 9-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Regelsatz.
Stuttgart. Ambulante Hilfe. Kreuznacherstr 41a. 0711/52045450. M. Werktags Mo,Mi,Do,Fr 8:30-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Betreutes Wohnen.
Stuttgart. Haus Wartburg 1. Brunnenstr 49. 0711/9548490. F/M/P/EZ. Werktags 8-16 Uhr. Beratung, Wohnheim, Appartements, reduzierter Regelsatz.
Stuttgart. Haus Wartburg 2. Strümpfelbacherstr 42. 0711/95484912. F/M/EZ. Werktags 9-16 Uhr. Beratung, Wohnheim, reduzierter Regelsatz.
Stuttgart. Immanuel Grözinger-Haus. Böckingerstr 5. 0711/8487040. M. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, Wohnheim mit EZ, Aufnahmehaus mit DZ, Arbeitstherapie, Taschengeld.
Stuttgart. Carlo Steeb-Haus. Schmidenerstr 115. 0711/9545420. M. Täglich 8-18 Uhr. Beratung, Wohnheim mit EZ, Herberge mit DZ, Taschengeld, Wohngruppen, Arbeitstherapie.
Stuttgart. Fachdienst Offene Hilfen. Olgastr 46. 0711/238790. F/M/P/EZ. Öffnungszeiten werktags 8-14 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Frühstück, Mittagstisch, Betreutes Wohnen, Regelsatz, Wohngemeinschaften, Übergangswohnungen.
Stuttgart. Don Bosco-Haus. Reinsburgerstr 63. 0711/61555130. F/M. Werktags 8-15 Uhr. Beratung, Wohnheim für junge Erwachsene mit EZ, reduzierter Regelsatz, Außenwohngruppen mit EZ, Herberge mit DZ.
Stuttgart. Hans Sachs-Haus. Hauptstätterstr 142. 0711/960360. M/P. Werktags 9-16 Uhr. Beratung, Wohnheim, reduzierter Regelsatz, Wohnprojekte, Vorstellungsgespräch.
Stuttgart. Johannes Falk-Haus. Mönchhaldenstr 56. 0711/2594540. F/M/P/EZ/DZ. Täglich 8-20 Uhr. Beratung, Wohnheim, Herberge, Außenwohngruppe, Arbeitstherapie, Taschengeld, für junge Erwachsene.
Stuttgart. Sleep Inn. Hauptstätterstr 85. 0711/6683417. F/M/P. Werktags 8-17 Uhr. Beratung, Aufnahmehaus mit EZ/DZ, Tagesaufenthalt, Wohngemeinschaften mit EZ, Herberge mit MZ täglich 6-24 Uhr. Für Drogenabhängige und Substituierte.
Stuttgart. Femmetatisch. Heusteigstr 20. 0711/24892310. F. Werktags 10-18 Uhr. Tagesaufenthalt, Beratung, Vermittlung, Essensausgaben.
Stuttgart. Frauenpension. Veielbrunnenweg 67. 0711/55037130. F/EZ. Werktags 9-17 Uhr. Beratung, Wohnprojekt, Wohngemeinschaften, Übergangswohnungen, reduzierter Regelsatz, Arbeitstherapie.
Stuttgart. Ambulante Frauenhilfe. Hauptstätterstr 87. 0711/601878880. F. Werktags Mo, Mi, Do, Fr 9-11 Uhr. Beratung, Vermittlung.
Stuttgart. Paulusstift. Ottostr 1. 0711/268890. F. Werktags 8-16 Uhr. Beratung, Frauenhaus mit EZ, Wohngruppen mit EZ für wohnungslose Mütter mit Kindern. Reduzierter Regelsatz.
Stuttgart. Frauenwohnprojekt. Heinrich Baumannstr 17. 0711/25357591. F. Werktags 9-16 Uhr. Beratung, Wohngruppe mit EZ, Übergangswohnungen, Herberge mit DZ, reduzierter Regelsatz.
Stuttgart. Käthe Luther-Haus. Frauenstr 14. 0711/34275900. F. Täglich 12-24 Uhr. Beratung, Appartements mit EZ, reduzierter Regelsatz.
Stuttgart. WG Landhaus. Landhausstr 2. 0711/24839030. M/P/EZ/DZ. Werktags 9-17 Uhr. Beratung, Wohnheim, reduzierter Regelsatz, Wohngruppen, Wohngemeinschaften.
Stuttgart. Christoph Ulrich Hahn-Haus. Himmelsleiter 64. 0711/8488030. F/M/EZ/DZ. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, Wohnheim, Taschengeld, Krankenstation.
Stuttgart. Leben und Wohnen. Nordbahnhofstr 21. 0711/2554043. M. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, Wohnheim mit EZ, Taschengeld, Arbeitstherapie, Herberge mit DZ.
Stuttgart. Neeffhaus. Gerberstr 2a. 0711/2162469. F/EZ. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, Wohnheim, Taschengeld, Aufnahmegespräch.
Stuttgart. CLEAN-WG. Teinacherstr 7. 0711/560041. F/M/EZ. Werktags 9-17 Uhr. Beratung, Arbeitsprojekte, Abstinenzwillige, Taschengeld.
Stuttgart. Die Silberburg. Katharinenstr 1. 0711/625980. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 10-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Betreutes Wohnen, Abstinenzwillige, reduzierter Regelsatz.
Stuttgart. Teilstationäre Einrichtung. Tunnelstr 18. 0711/853445. M/EZ/DZ. Werktags 10-16 Uhr. Beratung, Taschengeld.
Stuttgart. Cafe 72. Waiblingerstr 30. 0711/560525. F/M/P. Werktags 8-13 Uhr. Tagesaufenthalt, Wärmestube, Straßensozialarbeit.
Stuttgart. Stadtteiltreff OASE. Auricherstr 34a, 0711/84947217. F/M/P. Werktags Mo, Di, Do, Fr 12-17 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Mittagstisch.
Stuttgart. Schlupfwinkel. Schlosserstr 27. 0711/6491186. F/M/P. Werktags 10-14 Uhr. Beratung, Vermittlung, Straßensozialarbeit, Mittagstisch, Tagesaufenthalt, Arbeitsprojekte. Für wohnungslose Jugendliche ab 14 Jahre und junge Erwachsene.
Stuttgart. Sozialhotel. Weimarstr 39. 0711/93316872. F/M/P/DZ. Werktags 8:30-11:30 Uhr. Beratung, Vermittlung, Aufnahmehaus, Tagesaufenthalt, reduzierter Regelsatz. In Ausnahmefällen auch Aufnahme mit Kindern.
Stuttgart. Franziskusstube. Paulinenstr 18. 0711/6075357. F/M/P. Täglich 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Tagestreff, Frühstück, Kleiderkammer, medizinische Notversorgung, Vermittlung. 
Stuttgart. DRK-Stuttgart-Vaihingen. Vischerstr 1/1. 0711/4596892 und 0711/733874. F/M/P. Öffnungszeiten Mo & Di 13-18 Uhr. Angebote: Kleiderkammer und Beratung.
Stuttgart. Haus am Löwentor für Ausländer. Pragstr 176. 0711/8499683. M. Öffnungszeiten werktags nach Vereinbarung. Angebote: Beratung, Vermittlung, medizinische Hilfen, Übergangswohnen mit EZ.
Stuttgart. Wohnprojekt. Hackstr 15a. 0711/2054265. F/M. Öffnungszeiten werktags nach Vereinbarung. Angebote: Beratung, Vermittlung, Betreutes Wohnen, Mütter mit Kinder und Schwangere. EZ/DZ.
Stuttgart. Sozialberatung. Römerstr 78. 0711/169200. F/M. Öffnungszeiten werktags 9-11 Uhr. Angebote: Beratung, Vermittlung, Betreutes Wohnen.
Stuttgart. Wohnprojekt. Dieselstr 22. 0711/855636. F/M. Öffnungszeiten werktags nach Vereinbarung. Angebote: Beratung, Vermittlung, Betreutes Wohnen für junge Erwachsene.
Stuttgart. Wohnprojekt. Wagenburgstr 132. 0711/465987. F/M. Öffnungszeiten werktags nach Vereinbarung. Angebote: Beratung, Vermittlung, Betreutes Wohnen für junge Erwachsene.
Stuttgart. Wohnprojekt. Wagenburgstr 74. 0711/455812. F/M. Öffnungszeiten werktags nach Vereinbarung. Angebote: Beratung, Vermittlung, Betreutes Wohnen für straffällige Menschen.
Stuttgart. Wohnprojekt. Plettenbergstr 20. 0711/463064. F/M. Öffnungszeiten werktags nach Vereinbarung. Angebote: Beratung, Vermittlung, Betreutes Wohnen für straffällige Menschen.
Tübingen. Beratungsstelle. Eberhardstr 53. 07071/9387872. F/M/P. Werktags 8-12 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagessätze, Arbeitstherapie.
Tübingen. Aufnahmehaus. Kiesäckerstr 2. 07071/9387875. M/DZ. Werktags 8-18 Uhr. Wohnheim, Herberge, Tagesaufenthalt, reduzierter Regelsatz.
Tübingen. Notübernachtung. Eisenhutstr 50. 07071/9387872. F/EZ. Täglich 18-19 Uhr. Beratung, Vermittlung, Herberge.
Tuttlingen. AWO-Beratungsstelle. Karlstr 33. 07461/969076. F/M/P/DZ. Täglich 8-14 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Wärmestube, Essensausgaben, Tagessätze, Aufnahmehaus, reduzierten Regelsatz.
Tuttlingen. Dornahof. Bogenstr 4. 07461/12848. F/M/P. Werktags nach tel. Vereinbarung. Beratung, reduzierter Regelsatz.
Ulm. Beratungsstelle. Michelsbergstr 5. 0731/9699960. F/M/P/EZ/DZ. Werktags 7:30-13 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Mittagstisch, Tagessätze, Aufnahmehaus, reduzierter Regelsatz.
Ulm. DRK-Wohnungslosenhilfe. Frauenstr 123. 0731/144438. F/M/MZ. Werktags 12-20 Uhr. Tagesaufenthalt, Herberge, Krankenzimmer, Vermittlung, Frühstück, Abendbrot.
Villingen-Schwenningen. Ambulante Hilfe. Talstr 26. 07720/958666. F/M/P. Werktags 9-14 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Essensangebote, Tagessätze, Vermittlung.
Villingen-Schwenningen. Soziales Zentrum. Neckarstr 91. 07720/97890. F/M/EZ/DZ. Werktags 8-16 Uhr. Beratung, Wohnheim, Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten, Taschengeld.
Waldshut. Haus Benedikt. Talstr 26. 07751/83030. F/M/EZ/DZ. Werktags 8-18 Uhr. Beratung, Wohnheim, Tagesaufenthalt, Herberge, Taschengeld.
Waldshut. Beratungsstelle, Ziegelfeldstr 16, 07751/700116, F/M/P. Werktags 9-13h. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt.
Walldorf. Plattform. Wieslocherstr 2. 06227/819799. F/M/P. Sprechstunden Mo, Fr 11-13 Uhr und Mi 13-15 Uhr. Beratung, Vermittlung, Straßensozialarbeit.
Weil am Rhein. Erich Reisch-Haus. Colmarerstr 3. 07621/74129. F/M/P. Werktags 9-13 Uhr. Beratung, Vermittlung, Tagesaufenthalt, Grundnahrungsversorgung, Tagessätze.
Weinheim. Beratungsstelle. Paulstr 2. 06201/994618. F/M/P. Werktags 10-17 Uhr. Beratung, Tagesaufenthalt, Herberge.