Donnerstag, 13. Juli 2017

Wo und Wie. Konkrete Hilfen für Obdachlose und Nichtsesshafte in Deutschland.

Infos für Wohnungslose in Sozial schwierigen Lebenslagen.

Hilfe zur Selbsthilfe für obdachlose Frauen, Männer, Familien und Jugendliche in Deutschland. Sie finden hier circa 1000 Adressen von Soziale Dienste und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe.
Für Fragen, Hinweise, Kritik, Lob oder Unterstützung senden Sie bitte eine E-Mail an: kurpfaelzerwandersmann@web.de
IMPRESSUM und KONTAKT
Mit besten Wünschen und mit freundlichen Grüßen,
Helmut Richard Brox



Montag, 2. Januar 2017

Hinweis zur Gefahrenabwehr und Selbstschutz. Tipps für Wohnungslose.

Sie sind ohne eigenen Wohnraum und leben auf der Straße?

Dann habe ich hier ein paar wichtige Tipps zum Überleben auf der Straße und in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe. 
Alle Hinweise entstammen aus den langjährigen, alltäglichen Lebenserfahrungen in der Obdachlosen- und Straßenszene.
Wer einmal ganz unten ist sollte auf sich und seine Habseligkeiten aufpassen.

Achten Sie auf Ihr Leben, Ihre Gesundheit und Habseligkeiten!

Meiden Sie den direkten körperlichen Kontakt mit Risikogruppen.

Welche Personen sind auf der Straße am meisten gefährdet?

Allein lebende Frauen, junge Frauen und Mädchen sind häufig Opfer von Sexualdelikten. Mein Tipp: Gruppenbildung. Suchen Sie sich eine gute Freundin oder eine kleine überschaubare Gruppe.
Behinderte mit körperlichen, seelischen, geistigen Erkrankungen werden auf der Straße ausgenommen und abgegrenzt. Mein Tipp: Suchen Sie sich Halt und Freundschaft unter ähnlich Betroffenen.
Homosexuelle (insbesondere Schwule und Transgender) werden auf der Straße geächtet und gelten ähnlich wie allein lebende junge Frauen und Mädchen als Vogelfrei oder als Freiwild. Mein Tipp: Gehen Sie Ihre eigenen Wege. Suchen Sie nach Gleichgesinnten und ähnlich Betroffenen. Lassen Sie sich nicht alles gefallen. 
Oft mal werden Menschen auch als schwul stigmatisiert obwohl sie es selbst nicht sind. Oft sogar von den Menschen stigmatisiert die damit eigene Homosexualität oder Bisexualität nur verheimlichen wollen.

Passen Sie also auf und vertrauen Sie am Anfang nur sich selbst.
Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Insider-Wissen? 
Dann kontaktieren Sie mich bitte über facebook. 
Gerne versuche ich Ihnen weiterzuhelfen.
Vertrauen Sie nur Insidern und hören Sie genau hin.
ALLES GUTE...

Mit freundlichen Grüßen ihr, Helmut-Richard Brox-Apostel              

Montag, 26. September 2016

Tipps und Tricks für Wohnungslose in Deutschland. Teil 3: Die Sesshaftmachung. Eine Parkbank ist kein Zuhause.

Teil 3. Tipps und Tricks für Obdachlose und Nichtsesshafte.

Eine Parkbank ist kein Zuhause oder runter von der Straße.


Wollen Sie das Leben auf der Straße beenden und sesshaft werden? Es gibt mehrere Wege die Obdachlosigkeit zu beenden. Hier ein praktisches Beispiel:
Sie gehen zu einer Facheinrichtung der Wohnungslosenhilfe und bitten um Hilfe zur Sesshaftmachung. Klagen Sie Ihr Leid und warten die Fragen ab. Reden Sie nur über ihre aktuelle Lebenslage, den Hilfebedarf und beantworten Sie dann die Fragen in kurz und knapp formuliert. Keine Romane erzählen, eher ein paar Anekdoten aus ihrem Leben und den gesammelten Erfahrungen.

Gegenwärtig gibt es die folgenden Hilfeformen zur Sesshaftmachung:

1. Vollstationäre Einrichtungen.
Wohnheime mit Vollverpflegung, Taschengeld und die Möglichkeiten an eine berufliche Ausbildung oder an Arbeit zukommen.
2. Teilstationäre Einrichtungen.
Wohnheime mit Teilverpflegung oder Selbstverpflegung, Taschengeld mit Verpflegungsgeld, sowie die Möglichkeiten an eine berufliche Ausbildung oder an Arbeit zukommen.
3. Ambulante Wohnprojekte.
Zum Beispiel das Betreute Wohnen in Wohngemeinschaften oder in Übergangswohnungen.
Im Regelfall gibt es dann den Regelsatz und ein Einzelzimmer bei Selbstverpflegung.

Für welches Angebot Sie sich auch entscheiden werden oder wollen? Denken Sie daran, ein gesundes Maß an Misstrauen schadet nicht. Sein Sie nicht zu redselig gegenüber Fremden und den neuen möchte gern Freunden. Denn nicht jeder der Ihnen freundlich ins Gesicht lächelt meint es auch so freundlich mit Ihnen.