Über mich

Mein Bild
Richard Brox c/o Jürgen Becker, Starke Hoffnung 19, 68305 Mannheim.

Freitag, 30. März 2018

Soziale Helden oder jeden Tag eine gute Tat und die Welt wäre etwas besser.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute fand ich diesen sehr schönen und vor allem aktuellen Artikel (Bericht) über mich in einem Online-Magazin für gesellschaftliche und soziale Themen in Deutschland. Danke an die Autorin. Im Link finden Sie die Lektüre mit besten Empfehlungen meinerseits.

Link zum Artikel (Bericht).

1 Kommentar:

  1. Lieber Richard,
    ich fühle mit Dir. Ich bin begeistert! Nun ist es mir allerdings ein Rätsel, wie man als Obdachloser einen Blog betreiben kann. Und wie man in der Lage auch ein Buch schreiben kann. Ich zweifle nicht an deiner intellekturellen Fähigkeit, doch man braucht ja einiges: Einen Laptop, der Geld kostet. Einen Internetanschluß, der Geld kostet und einen Wohnsitz voraussetzt. Und schließlich: wie kann man als Buchautor obdachlos sein bzw. bleiben? Ich betreibe selbst einen Blog als Hartz4 Empfänger (hartz4kontakte.com) - ich wüßte aber nicht, wie ich das tun sollte, wenn ich obdachlos und ganz ohne Geld wäre. Vielleicht kannst du mir erklären, wie man das bewerkstelligt, wenn´s mich selber erwischt.

    AntwortenLöschen